Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /home/www/multisite/wp-includes/plugin.php on line 580

Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /home/www/multisite/wp-includes/plugin.php on line 580
Samstag, 18 Mai 2019
Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/www/multisite/wp-includes/nav-menu.php on line 604
Startseite > Sex > Kondom

Kondom

Kondome oder auch Präservative existieren seit mehreren Hundert Jahren. Der Zweck eines Kondoms ist einerseits die Empfängnisverhütung sowie gleichzeitig der Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Das Verhütungsmittel wird dabei über den erigierten Penis des Mannes gestreift. Dabei ist besonders auf einen sorgsamen Umgang sowie die richtige Lagerung und Anwendung zu beachten. Daher sollte frühzeitig über den verantwortungsvollen Umgang mit Kondomen informiert werden.

Der Name “Kondom”

Woher das Kondom seinen Namen hat ist bis heute nicht gänzlich geklärt. Die wahrscheinlichste Theorie lautet, dass der Hofarzt von Charles II. namens Oberst Dr. Condom für den Namen verantwortlich ist. Die ersten Präservative wurden aus Stoffen gefertigt und waren dementsprechend durchlässig und daher unsicher. Die nächste und bessere Generation von Kondomen bestand aus tierischen Membranen (wie zum Beispiel Schafsdärmen).

Neuartige Kondome

Heutige Kondome bestehen aus vulkanisiertem Kautschuk. Dabei wird eine Kautschukmischung (Gummi) mit diversen Zusatzstoffen erhitzt. Dadurch wird die Struktur des Gummis maßgeblich verändert. So bekommt der Gummi die für ihn charakteristischen Merkmale wie die außerordentliche Dehnbarkeit. Dadurch wird das Kondom auch wasser- und temperaturfest. Das erste dieser Art wurde 1855 erstellt. Seitdem wurden Kondome stetig verbessert. So wurde bei der Produktion auf eine nahtlose Herstellung Wert gelegt. Auch das Ausgangsmaterial wurde schließlich durch das heute gängige Latex getauscht.

Kondom und Pille

© bigstockphoto.com

Aus dem klassischen Einheitskondom entstand mit der Zeit eine große Industrie, die sich unterschiedlichen Bedürfnissen annimmt. So gibt es Kondome in allen erdenklichen Größen, Farben, Formen und Geschmäckern. Während manche dieser Besonderheiten nur dem Empfinden und Gefühl dienlich sind, spielt vor allem die Wahl der richtigen Größe eine besondere Rolle. So gibt es sogar einen eigenen Hersteller welcher sich auf die verschiedenen Kondomgrößen spezialisiert hat. Dies unterstreicht auch die Wichtigkeit, bei der Auswahl auf eine passende Größe zu achten. Denn durch die Wahl eines zu großen Präservativs kann es unter Umständen abrutschen. Es könnte auch zu locker sein und dadurch könnte Ejakulat austreten, wodurch wiederum die Wirksamkeit stark eingeschränkt wird.

Sicherheit und Umgang

Das Kondom zählt sich selbst zu den beliebtesten und auch wirkungsvollsten Verhütungsmitteln. Dies wird durch den Pearl-Index gemessen. Dieser liegt beim Kondom bei durchschnittlich 2-15. Dabei besagt der Index, dass diese Anzahl von Frauen von 100 in einem Zeitraum von einem Jahr schwanger wird. Bei besonders sorgfältiger Aufbewahrung und Benutzung wird dieser Zeitraum auf bis zu 0,6 verringert. Dies unterstreicht die Bedeutung welcher man der richtigen Verwendung eines Kondoms verleihen soll. Für detaillierte Anweisungen wie man ein Kondom richtig verwendet, beachte man den Zettel, welchen die meisten Hersteller ihren Packungen beilegen.

Nicht nur beim aufstreifen sondern auch beim abnehmen sollte man gewissenvoll vorgehen, um keine ungewollten Risiken einzugehen. Für den Fall, dass man zusätzliche Produkte wie zum Beispiel Gleitmittel verwendet, muss man beachten, dass diese für den Einsatz mit Kondomen geeignet sind. Ansonsten könnte der Gummi beschädigt werden, was wiederum die Sicherheit beeinträchtigt.